Kompetenz

Die Hessische Schraubenfabrik verfügt sowohl im Bereich der Kaltumformung als auch der spanabhebenden Fertigung über ein breites Spektrum an Fertigungsmöglichkeiten sowie über jahrzentelange Erfahrung. Ein moderner, in den letzten Jahren stetig erweiterter Maschinenpark in Presserei, Dreherei und Walzerei erlaubt eine effiziente und qualitativ hochwertige Fertigung.

Ein qualitativ hochwertiges Produktionspotential ist die Basis für Qualititätsschrauben der hsf. Verarbeitet werden alle gängigen Werkstoffe wie Vergütungsstähle, vorvergütetes Material (Maraform ®), warmfeste und rostbeständige Stähle sowie Sonderwerkstoffe. Außerdem werden Stähle für den Druckbehälter- und Dampfkesselbau nach ADW 2, ADW 0 sowie TRD 100 und nach ASTM eingesetzt.

Nach Kundenwunsch können alle gängigen Oberflächenbehandlungen durchgeführt werden.

An Gewinden stellen wir metrische Regel- und Feingewinde in allen üblichen Toleranzlagen her. Links-Gewinde und Amerikanische Zollgewinde bzw. Englisches Whitworth-Gewinde runden unser Produktionsprogramm ab.

Maraform ®: Eingetragenes Warenzeichen der Saarstahl AG.

Werkstoffe

Lagermäßig führen wir im Walzdraht und beim Stabmaterial beispielsweise die folgenden Qualitäten:

Vergütungsstähle nach
DIN 1654 / DIN EN 10083 (DIN 17200) z.B.
38B2 (1.5515) - 41Cr4 (1.7035) - 42CrMo4 (1.7225) etc.
 
Warmfeste Güten nach
DIN 17240 z.B.
C 35E (1.1181) -
24CrMo5 (1.7258) - 21CrMoV57 (1.7709) - 40CrMoV47 (1.7711) etc.

Nichtrostende Stähle rost- und säurebeständige Stähle nach
DIN 17440 / DIN 267 T 11 z.B.
A2-70 / A2-80 (1.4301) - X20Cr13 - A4-70 / A4-80 (1.4571) etc.